Niemals geht man so ganz...

Abschied nehmen hieß es am Montag, den 30. September für die Grundschule Theresianum. In einer kleinen Feierstunde verabschiedeten die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Eltern ihre langjährige Schulsekretärin Sylvia Bährle.
13 Jahre lang arbeitete sie am Theresianum, unterstützte die Schulleitung, das Kollegium und die Schülerinnen mit Rat und Tat und war damit fester Bestandteil des Schullebens.
Wie beliebt sie bei allen war, bewies die Feierlichkeit in der Turnhalle.
Nachdem der Schulchor unter der Leitung von Jutta Flösch und Franziska Seifert einen musikalischen Beitrag lieferten, überreichten ihr stellvertretend für ihre Klassen einige Kinder Sonnenblumen. Auch der Elternbeirat bedankte sich für ihre langjährige Arbeit.
„Mit dir geht ein ganz großer Schatz“, betonte Schulleiterin Martina Hohwieler und überreichte Frau Bährle zusammen mit ihrem Kollegium eine kleine Schatzkiste, in der symbolisch alles zusammengetragen wurde, was sie für das Theresianum so wertvoll machte.

 

BZ-Interview mit Tanja Ott, Konrektorin des Theresianum, die den Sponsorenlauf für die "Aktion Tigerherz" mitorganisiert hat

Rund 15000 Euro haben Schülerinnen und Schüler bei einem Sponsorenlauf am Theresianum in Breisach "erlaufen". Dafür rannten sie zusammen 1200 Kilometer. Ein Großteil des Geldes, 10000 Euro, kommt der Aktion "Tigerherz" für Kinder krebskranker Eltern zugute. BZ-Mitarbeiter Thomas Rhenisch sprach im BZ-Interview mit der Sportlehrerin Tanja Ott über die Aktion.

BZ: Wie kam es zu der Idee des Sponsorenlaufs?
Tanja Ott: Wir lasen von der Organisation „Kinder laufen für Kinder“, die Sponsorenläufe organisiert. Uns gefiel die Idee sehr, dass sich unsere Schüler sportlich betätigen und zugleich etwas Gutes für andere Kinder machen. Allerdings war es uns wichtig, für eine Organisation in unserer Nähe zu spenden. So fingen wir an, gemeinsam mit Eltern, den Sponsorenlauf selbst zu planen.

BZ: Wie viele Kinder haben sich an dem Sponsorenlauf beteiligt?

Impressionen vom Sponsorenlauf am 22. Mai 2019

Sponsorenlaufweb-6
Sponsorenlaufweb-5
Sponsorenlaufweb-4
Sponsorenlaufweb-3
Sponsorenlaufweb-2
Sponsorenlaufweb-1

Chorfahrt zu 6K UNITED! nach Mannheim


Wie klingt es, wenn 6000 Kinder gemeinsam „Wir sind zusammen groß“ von den
fantastischen Vier singen?
Um das herauszufinden, fuhren 30 Kinder des Grundschulchors Theresianum aus
Breisach zusammen mit dem Grundschulchor der Neunlindenschule Ihrigen am
Donnerstag, 27. Juni 2019 nach Mannheim in die SAP Arena.
Eingeladen waren Schulchöre aus Baden Württemberg und darüber hinaus von
6KUNITED!. 6KUNITED! steht für ein Chorprojekt, das bis zu 6000 Kindern zusammen in
unterschiedlichen Städten auf Bühnen bringen will, auf denen sonst nur Stars auftreten.
Das Repertoire zum Thema Freundschaft reichte von „Can´t stop the feeling“ von Justin
Timberlake, über „Lieblingsmensch“ von NAMIKA bis hin zu „Das Lied“ von Julia
Engelmann, einer populären Poetry-Slammerin, die selbst beim Konzert anwesend war
und aufgetreten ist. Aber auch ein klassisches Stück wie „Ombra mai fú“ von Georg
Friedrich Händel und ein altes Volkslied „In einem kühlen Grunde“ standen auf dem
Programm. Letzteres war einzigartig arrangiert und berührte die Herzen aller
Mitwirkenden und Zuhörern.

 Großzügige Spende für die Grundschule Theresianum

Mit großer Freude nahmen Kinder des Theresianums eine Spende über 700€ entgegen. Überbringer waren die Geschwister Natalie Kappler und Annabell von Ow, die im April dieses Jahres nun schon zum zweiten Mal einen Kindersachenmarkt in der Breisacher Stadthalle organisiert hatten.
Die Schwestern haben sich vorgenommen nun regelmäßig im Frühjahr und Herbst in Breisach einen Kindersachenmarkt zu organisieren. Der Erlös aus diesen Veranstaltungen soll jeweils sozialen Einrichtungen in Breisach zugutekommen.
Sarah Karle, Vorsitzende des Schulfördervereins TESS und die Schulleiterin, Martina Hohwieler freuten sich mit den Kindern über diese Zuwendung und sprachen den beiden Überbringerinnen ihren Dank aus.

Vor den Pfingstferien fanden im Waldstadion in Breisach unsere Bundesjugendspiele statt. Von "Kaiserwetter" war in diesem Jahr leider nicht die Rede. Doch trotz des Regenwetters zeigten unsere Schüler, was in ihnen steckt und gaben im Weitsprung, Weitwurf und 50m Lauf ihr Bestes. Auch beim abschließenden 400 m Lauf waren alle Kinder hochmotiviert dabei.

Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer - Lehrerinnen und Eltern -, die ebenso von Kopf bis Fuß nass wurden. Ohne Sie wäre dieser Tag nicht möglich gewesen!

BJS-EUweb
BJS9web
BJS10web
BJS8web
BJS7web
BJS6web
BJS5web
BJS4web
BJS3web
BJS2web
BJS1web

Rangeln, schubsen, manchmal auch treten und schlagen – immer wieder kommt es auf dem Schulhof zu Streitigkeiten und Konflikten. Um Lösungen zu finden, brauchen Kinder oft Unterstützung.

Wenn diese Unterstützung dann von anderen Kindern kommt, ist es umso gewinnbringender.

Fünf Wochen lang lernten die neun Drittklässler/innen der Grundschule Theresianum, was ein Streitschlichter wissen muss: Wie verhalte ich mich bei einem Streit? Wann greife ich ein, wann nicht? Welche Hilfen kann ich anbieten?

Unterstützung und Rat bekamen sie dabei von der an der Schule tätigen Schulsozialarbeiterin Barbara Heller-Federer, die die Streitschlichter-Ausbildung leitete. Zusammen mit Schulleiterin Martina Hohwieler überreichte sie den Kindern am 17.5. 2019 die Urkunden und dankte ihnen für ihr soziales Engagement.

Damit die Streitschlichter auf dem Pausenhof für alle gut erkennbar sind, bekamen sie auch leuchtend gelbe Westen.

Die Grundschule Theresianum trat mit zwei Mannschaften beim diesjährigen Leichtathletikwettbewerb Jugend trainiert für Olympia an.  Die Kinder zeigten ihr Können beim Weitwurf, Weitsprung und Sprint über Hürden. Auch bei der kooperativen Wasserstaffel gaben sie alles.

In diesem Jahr schaffte es die Mädchenmannschaft auf den ersten Platz und qualifizierte sich somit für das Oberschulamtsfinale am 11.7.2019 in Konstanz.

Die Jungenmannschaft erreichten den zweiten Platz. Durch Absage des Erstplatzierten durften die Jungs sich auch über eine Qualifikation für die nächste Runde in Konstanz freuen.

IMG3658
IMG3652
IMG3646

20190414-Chor2web
20190414-Chor1web

Am 13. April 2019 trat unser Chor anlässlich des Frühlingsfestes auf dem neu gestalteten Breisacher Martplatz auf.

Honigbienen hautnah erleben durften in der vergangenen Woche die 2.-Klässler der Grundschule Theresianum.
Nachdem die Kinder in der Schule schon einiges über das Leben einer Honigbiene erfahren hatten, bot der Besuch des Bienenstocks des Imkervereins Breisach e.V. eine großartige Erfahrung zum Anfassen.
Imkerin Hanna Prinz begrüßte die Kinder in einem Sitzkreis und erzählte den Kindern Wissenswertes über die verschiedenen Bienen. So erfuhren sie, dass eine Königin 3-5 Jahre lebt, dass Drohnen nicht stechen und dass Arbeiterinnen nach dem Schlüpfen zunächst die Waben saubermachen, bevor sie auf Nektarsuche gehen. Auch eine Wabe des Bienenstocks durften die Schülerinnen und Schüler betrachten.
Danach bekam jedes Kind die Möglichkeit, den Bienenstock aus nächster Nähe zu betrachten. Ausgestattet mit Schutzanzügen folgten sie dem lauten Summen der Bienen, um sich vom brummenden Treiben im Bienenstock in den Bann ziehen zu lassen.
Ganz Mutige durften sogar eine Drohne auf ihrer Hand nehmen und aus der Nähe betrachten.
Am Ende konnten alle einen Zeigefinger voll Honig direkt aus der Wabe probieren – ein süßer Abschluss für einen gelungenen Tag.

 

 

 

 

 

 

 

Die vierten Klassen der Grundschule Theresianum aus Breisach besuchten zusammen mit ihren Mathematiklehrerinnen Frau Hohwieler und Frau Paa die Wanderausstellung in Bad Krozingen.
Das ist also auch Mathematik. Diese Erkenntnis versetzte die Kinder ins Staunen und begeistert ließen sie sich auf die vielfältigen Herausforderungen ein. Etliche Stationen, die verschiedene Knobelaufgaben mit Inhalten des Alltages verbanden, standen zur Auswahl.
Wie finde ich die kürzeste Verbindung aller deutschen Landeshauptstädte? Wie bestimme ich geschickt die Anzahl Smarties auf einem riesigen Plakat? Oder wie baue ich Brücken, Tangrams und verschiedene geometrische Modelle? Was passt alles in einen Würfel?
Auch sollte z.B. mit Hilfe eines Computers ein Geheimcode entziffert werden oder eine 16-taktige Komposition Mozarts mittels 16-maligem Würfeln zum Erklingen gebracht werden.
Am Schluss waren sich alle einig: Die neunzig Minuten vergingen viel zu schnell. Die Kinder hatten Feuer für die Mathematik gefangen und hätten gerne noch weiter experimentiert.
Eine neue und spannende Tür zur Mathematik und zu mathematischen Phänomenen wurde geöffnet.

Mathe6web
Mathe5web
Mathe4web
Mathe3web
Mathe1web
Mathe2web